Hühnerbrühe

Der letzte Beitrag ist wieder länger her. Und das liegt zum Teil daran, dass meine schöne Elternzeit vorbei ist. Ihr wisst, dass ich meine Küchenprozesse seit einer Weile optimiere, damit wir weiterhin frisch und lecker essen, ohne jeden Tag in der Küche zu stehen oder lange zu stehen. Und es funktioniert… zumindest meistens! Inzwischen haben wir einen zusätzlichen Gefrierschrank, dessen Reserven immer wieder aufgefüllt werden. Momentan habe ich dort einige Portionen Bolognesesoße nach Nonnas Art, Bechamelsoße, Vollkornhefeteiglinge, Amalfizitronen, die man nur kiloweise bestellen konnte, Boeuf Stroganoff, Zwiebelpletzel und anderes 🙂 Weiterlesen

Advertisements

Masleniza – Butterwoche – Karneval auf Russisch

Heute beginnt Masleniza, die auf Deutsch Butterwoche genannt wird. Es ist die letzte Woche vor der langen Osterfastenzeit. In dieser Woche bereitet man sich auf die Fastenzeit vor und aus christlicher Sicht geht es unter anderem um Versöhnung. Fleisch ist in der Woche bereits verboten, aber man darf noch Milchprodukte und Eier essen. Während dieser Woche war es üblich runde Speisen zuzubereiten und sehr wichtig sind dabei Blini. Jeder Tag der Woche war verplant. Weiterlesen

Quarkauflauf mit Nudeln und Blätterteighaube

DSC_0108

Ich liebe Quark und alles, was man daraus zaubern kann. Vor ein paar Monaten habe ich einen Quarkauflauf mit Blätterteighaube ausprobiert. Es ist genial! Das Rezept stammt von der Seite menunedeli.ru und ich stelle euch an meinen Geschmack angepasste Version vor. Man könnte fertigen Blätterteig nehmen, aber ich habe noch keinen gefunden, der nur Mehl, Ei und Butter, Wasser enthält. Es gibt immer mindestens eine Zutat, die mich stört. Letztes Mal habe ich echten Blätterteig gemacht, aber es dauert ewig und trotz des Geschmacks und der guten Konsistenz möchte ich den Aufwand nicht jedes Mal betreiben. Deshalb gibt es heute einen Blitzblätterteig. Weiterlesen

Tschachochbili – georgisches Huhn

Das Bloggen kam wieder zu kurz, weil der Kleine sich die Hand verbrannt hat. Scheint jetzt alles ohne Folgen überstanden zu sein. Ein Rat an alle, die sich noch böse verbrennen werden, geht auf jeden Fall zu Verbrennungsspezialisten.

Wir starten mit einem leckeren georgischen Klassiker ins neue Jahr. Ich habe ja schon erzählt, dass in der georgischen Küche viele Gewürze und Kräuter verwendet werden. Für Tschachochbili braucht man die typische Gewürzkräutermischung Chmeli-Suneli. Weiterlesen

Sbiten – russisches Wintergetränk

DSC_0076

Ich recherchiere gerade für den Kochkurs „Russische Maslenica und Fastenzeit“ und bin dabei auf ein altes russisches Getränk gestoßen, das ich noch gar nicht kannte. Anscheinend kennen es mittlerweile tatsächlich nicht mehr viele. Bevor es in Russland Tee gab, waren Kräuter- und Gewürztees beliebt, wie auch im Rest Europas wahrscheinlich. Sbiten besteht aus Wasser, Kräutern und/oder Gewürzen und Honig. Weiterlesen

Piroschki mit Hackfüllung

DSC_0076

Es wird immer kälter, deshalb machen wir mit der deftigen Küche weiter. Teigtaschen gehören wahrscheinlich zu fast jeder Küche der Welt. Ich mag sehr gerne russische Piroschki mit Hack und heute gibt es Piroschki mir Rinderherzhack. Wer keine Innereien mag, kann auch „normales“ Fleisch nehmen. Zu den Priroschki passt eine gute wärmende Brühe oder ein Sößchen aus Creme Fraiche mit etwas Milch, Kräutern, Salz und Pfeffer. Sie sind perfekt für unterwegs oder als Snack. Da die Zubereitung etwas länger dauert, macht es Sinn mehr zu machen und einen Teil einzufrieren. Wie man sie am besten einfriert, seht ihr unten. Weiterlesen