Basisliste der Lebensmittel, die immer zuhause sein sollten

Seit über einem Jahr lebe ich schon mit meiner Basisliste. Was ist das und was hast du davon? Ich sage gleich, es ist wahrscheinlich nichts für dich, wenn du das Handy immer in der Nähe hast und dort alles notierst. Die Vorteile für mich fasse ich unten zusammen. Wenn du auch immer noch gerne Stift und Papier benutzt, könnte dich die Basisliste interessieren. Das erste Problem, das mit der Liste gelöst wurde, ist unnötiger Stress mit Schatz. Mein Mann kauft gerne Mal spontan ein. Er ruft mich oft direkt aus dem Laden an und fragt, ob er etwas kaufen soll. Früher überlegte ich panisch, ob etwas fehlt. Es wurde oft zu emotional, weil ich mich unter Druck gesetzt fühlte. Dann habe ich alles, was fehlte, an unser schönes Kreidetäfelchen geschrieben, aber es war zu viel Aufwand. Mittlerweile habe ich keine Angst vor seinen spontanen Einkäufen 😊 An unserem Kühlschrank hängt eine Liste mit Basislebensmitteln und Non-Food-Artikeln, die immer zuhause sein sollten. Ich kann in Sekundenschnelle sagen, was fehlt.

Weiterlesen

Hühnerbrühe

Ich habe bereits erzählt, dass ich meine Küchenprozesse seit einer Weile optimiere, damit wir weiterhin frisch und lecker essen, ohne jeden Tag in der Küche zu stehen oder lange zu stehen. Und es funktioniert… zumindest meistens! Inzwischen haben wir einen zusätzlichen Gefrierschrank, dessen Reserven immer wieder aufgefüllt werden. Momentan habe ich dort einige Portionen Bolognesesoße nach Nonnas Art, Bechamelsoße, Vollkornhefeteiglinge, Amalfizitronen, die man nur kiloweise bestellen konnte, Boeuf Stroganoff, Zwiebelpletzel und anderes 🙂

Weiterlesen

Piroschki mit Hackfüllung

DSC_0076

Es wird immer kälter, deshalb machen wir mit der deftigen Küche weiter. Teigtaschen gehören wahrscheinlich zu fast jeder Küche der Welt. Ich mag sehr gerne russische Piroschki mit Hack und heute gibt es Piroschki mit Rinderherzhack. Wer keine Innereien mag, kann auch „normales“ Fleisch nehmen. Zu den Priroschki passt eine gute wärmende Brühe oder ein Sößchen aus Creme Fraiche mit etwas Milch, Kräutern, Salz und Pfeffer. Sie sind perfekt für unterwegs oder als Snack. Da die Zubereitung etwas länger dauert, macht es Sinn mehr zu machen und einen Teil einzufrieren. Wie man sie am besten einfriert, siehst du unten.

Weiterlesen

Kürbiszeit! Kürbis einfrieren

Ich esse Kürbis sehr gerne und bevor ich ein paar meiner Rezepte teile, möchte ich von einem Küchenhack erzählen, den ich in einem Kochkurs gelernt habe. Da mein Baby bereits Kleinkind gerade erst ans Erwachsenenessen herangeführt wird, mache ich noch ab und zu einen Brei, meistens mit TK-Himbeeren. Aber seit einiger Zeit sind es auch schon mal eigene TK-Gemüse-Zubereitungen. Neulich habe ich Kürbiswürfel vorbereitet. Diese Würfel können allen Muttis und Vatis etwas Arbeit abnehmen, die Milch-Getreide-Brei machen müssen, sollen, wollen. Sehr lecker ist ein Haferbrei mit etwas Butter und Kürbis. Die Idee spart aber auch allen anderen Zeit, die nicht einen ganzen Kürbis pürieren müssen, um 1-2 Portionen Kürbiswaffeln oder Kürbispfannkuchen zu machen. Den Kürbis kann man auch zu Nudeln geben, mit etwas Parmesan, etwas Öl und ein paar Walnüssen garnieren und genießen. Man könnte aber auch Reis oder Graupen mit Kürbispüre einfärben, damit der Teller bunter wird 🙂

Weiterlesen